Sie suchen eine spannende Ergänzug zu ihrem Unterricht, oder wollen ihrer Jugendgruppe ein außergewöhnliches Erlebnis bieten?

 

Dann sind die Weltenspieler ihr Ansprechpartner im Rhein-Main Gebiet!

 

Wir bieten mehrere Veranstaltungskonzepte, die nach ihren individuellen Wünschen gestaltet werden können. Wir vereinen in unseren Angeboten spannende, handlungsorientierte Spiele mit konkreten Schwerpunkt-Themen, die in eine mitreißende Geschichte eingebunden sind. Nähere Informationen zu unseren Methoden finden Sie hier: METHODEN

 

Angebote für Schulen und Jugendgruppen

Der Schwerpunkt unserer Angebote für Schulklassen liegt auf den geisteswissenschaftlichen Fächern, wie Geschichte, Politik, Wirtschaft und Ethik. Unter der Anleitung von geschulten Referent*Innen werden die Teilnehmer*Innen in fantastische Welten entführt. Dabei steht der Spaß am Spiel zwar im Mittelpunkt, dass Ziel ist jedoch mittels der emotionalen Wirkung des Spiels einen Zugang zu Lerninhalten zu eröffnen und die Neugier an neuen und alten Themen zu wecken.

 

Ein neuer Blick auf Geschichte(n)

Entführen Sie ihre Schüler*Innen für einen Tag in eine fantastische, mittelalterlich geprägte Welt in der sie die Möglichkeit haben, sich zum einen mit ökologischen Fragen und zu andern mit den lebensbedingungen der mittelalterlichen Bevölkerung auseinanderzusetzen. Oder möchten Sie ihren Schülern die spannende Zeit der römischen Antike, der Kelten oder des Neolithikums näher bringen? Bei unseren individuellen Angeboten, haben Sie die Möglichkeit ihren Schüler*Innen eine neue Perspektive auf die Vergangenheit zu eröffnen und Geschichte für sie (be-)greifbar zu machen.

Mögliche Schwerpunkte von Projekten:

  • Natur und Umwelt (heimische Tier- und Pflanzenwelt)
  • (prä-)historische Themen und Archäologie: Stein- und Bronzezeit, Kelten, Römer und Mittelalter
  • Geschichten, Märchen und Fabeln

 

  

Bilder: Hannah Gritsch

 

Politische Bildung

Im Rahmen von Drama Games können Themen der politischen Bildung auf spielerische Weise eröffnet werden. Die Workshops haben in der Regel eine Länge von 2 bis 6 Stunden, sind an fast jedem Ort durchführbar und kommen nahezu ohne Requisiten aus. Drama Games verfolgen immer ein vorher definiertes Lernziel und eignen sich hervorragend dafür, den Einstieg in ein komplexes Thema zu ermöglichen. Die Veranstaltungen der Weltenspieler sind nach folgendem Schema aufgebaut:

  • Einführung in die Lerninhalte und Vertraut machen mit der Methode Drama Games
  • Spielphase
  • Reflexion des Spiels und Transfer der Lerninhalte

Mögliche Schwerpunkte:

  • Rechtsextremismus
  • Demokratieverständnis
  • Konsumverhalten
  • Flucht und Asyl
  • Identität
  • Rassismus

 

  

 

Sie sind neugierig geworden?

 

Wenn Sie Interesse an einem der Workshop der Weltenspieler haben, dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir beraten Sie gerne und erstellen ihnen einen individuelles Angebot.

 

 

 

Beispielkonzepte

 

Bildungsrollenspiel ANKUNFT

  • viertägige Abenteuerfreizeit mit theaterpädagogischem Schwerpunkt (mit Übernachtung)
  • Im Rahmen des Bildungsrollenspiels werden die Teilnehmer*Innen von professionellen Schauspieler*Innen auf die intensive Spielphase in einer mittelalterlich geprägten Welt vorbereitet und von geschulten Referent*Innen werden die Lerninhalte in unterschiedlichen Gruppenphasen aufgearbeitet.
  • Weitere Informationen zu dem Spiel finden Sie hier: ANKUNFT
  • Themen: Migration, Identität, Rassismus und interkultureller Austausch
  • Zielgruppe: ab 14 Jahren

 

Drama Game Fabel(hafte) Geschichte(n) - Die Redaktion

  • vierstündiges Drama Game zur historisch-politischen Bildung
  • Im Rahmen des Drama Games setzen die Teilnehmer*Innen sich intensiv mit der Konstruktion und Darstellung von Geschichte auseinander. Sie werden hierbei mit der Frage konfrontiert wie Geschichte von politischen Strömungen vereinnahmt wird und welchen argumentativen Mustern hierbei gefolgt wird.
  • Themen: Geschichtsbewusstsein, Rechtsextremismusprävention, Living History
  • Ziegruppe: ab 16 Jahren